Schlosskirche "Allerheiligen" in WIttenberg

UNESCO Luthergedenkstätten Wittenberg

Vor fast 500 Jahren sah die ganze Welt auf die kleine Stadt Wittenberg an der Elbe, als Martin Luther mit dem Thesenanschlag an der Schlosskirche die protestantische Reformation einleitete.

Doch nicht nur Luther war es zu verdanken, dass sich die neu gegründete Konfession so schnell verbreitete. Ihm zur Seite standen seine treuen Weggefährten Philipp Melanchthon und Lucas Cranach der Ältere, deren Spuren sich in der gesamten Stadt erhalten haben.

Die Originalschauplätze und Wirkungsstätten der Reformatoren, darunter die vier, seit 1996 zum UNESCO-Welterbe zählenden Sehenswürdigkeiten Lutherhaus, Stadtkirche, Schlosskirche und Melanchthonhaus, zeugen noch heute eindrucksvoll von dieser wichtigen Epoche.

Schlosskirche "Allerheiligen" in WIttenberg
Melanchthonhaus
Lutherhaus
Stadtkirche St. Marien

UNESCO-Lutherhaus

Das Lutherhaus ist das größte reformationsgeschichtliche Museum der Welt und einstiges Wohnhaus des berühmten Reformators Martin Luther. Wichtig: Das Lutherhaus hat im Jahr 2024 geschlossen. Es gibt eine Interimsausstellung im Augusteum.

» weiterlesen

UNESCO-Melanchthonhaus

Das Melanchthonhaus gilt als eines der schönsten Bürgerhäuser der Lutherstadt Wittenberg und diente dem Gelehrten Philipp Melanchthon als Wohnhaus.

» weiterlesen