Radfahrer vor Schloss Corvey in Höxter

Etappe Detmold-Höxter

Die sportliche, oft von Bächen und Flüssen begleitete Etappe ermöglicht Begegnungen mit großen Statuen und Adlern auf Bergen, Mythen und Legenden am Waldsee, Fröschen und Wasserbüffeln in Tongruben, Käse und Schinken in der Börde und Fachwerk und Weltkultur am Fluss.

Radfahrer vor Schloss Corvey in Höxter

Tour

Wegbeschreibung

Nahe dem Detmolder Schloss folgen Sie dem Wall neben dem Friedrichstaler Kanal nach Süden, biegen in die Allee zwischen Knochenbach und Kanal ab und radeln an Palaisgarten und Hochschule für Musik vorbei. An der oberen Mühle wechselt der Knochenbach den Namen und wird zur Berlebecke. Südöstlich der Mühle kann man zwischen Bäumen hindurch das LWL Freilichtmuseum Detmold erahnen, mit rund 120 historischen Gebäuden auf etwa 90 ha Fläche das größte Freilichtmuseum Deutschlands und unbedingt einen Tagesausflug wert. Folgen Sie dem kleinen Fluss nach Heiligenkirchen mit einer schönen romanischen Kirche und radeln bis zum Luftkurort Berlebeck. Hier sollten Sie sich die Adlerwarte nicht entgehen lassen, sie ist die älteste und artenreichste Greifvogelwarte Europas. Ab Heiligenkirchen gönnen sich sportliche Radler einen Ausflug die steile Straße zum Hermannsdenkmal hinauf. Das Denkmal ist die höchste Statue Deutschlands.

Im Ort biegen Sie nach Osten ab und gelangen nach einigen Kilometern zu den an einem Waldsee gelegenen Externsteinen. Um diese unter Schutz stehende Sandsteinfelsen ranken sich Mythen und Legenden. Sogar der Heilige Gral wird hier vermutet.

Am Wanderwegekreuz vor den Externsteinen biegen Sie rechts ab, radeln Richtung Südosten durch teilweise unter Naturschutz stehende Wälder bis zur Silbermühle. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde hier kurz und wenig erfolgreich nach Silber gesucht. Sie folgen dem Silberbach bis Leopoldstal, dem Endpunkt des Hermannswegs, einer der schönsten Höhenwanderwege Deutschlands. Ab Leopoldstal radeln Sie den Osthang der Egge hinunter, zunächst dem Einkenbach, dann dem Mühlenbach und später dem Heubach folgend bis zum strahlend weißen, barocken Wasserschloß Vinsebeck. Sie folgen dem Heubach weiter Richtung Osten in die Steinheimer Börde, werden später ein Stück von der Emmer begleitet und radeln nördlich an Nieheim vorbei. Hier lohnt ein Abstecher in den heilklimatischen Kurort.

Östlich weiterradelnd wagen Sie bei den Fröschen einen Blick in die Nieheimer Tongruben, mit Glück sehen Sie einen der Wasserbüffel in dem kleinen Naturschutzgebiet. Sie fahren weiter Richtung Osten durch das ansteigende Weserbergland. Im Luftkurort Vörden lohnt sich ein Umweg durch den Schlosspark mit gutem Blick auf das barocke Herrenhaus und das Gartenparterre. 

Ab Eilversen radeln Sie größtenteils bergab, erreichen Höxter und fahren über den Wall bis zur Weser. Hier folgen Sie Weser-Radweg und R1 bis zur Weltkulturerbestätte Kloster Corvey. Die historische Fachwerkstadt Höxter und die ehemalige Benediktinerabtei sollten Sie nicht links liegen lassen, planen Sie unbedingt einen Tag extra ein.

Folgen Sie den Radwegen entlang der Weser nach Norden, erblicken die hoch über dem Fluss gelegene Tonenburg und gelangen schließlich zur niedersächsischen Stadt Holzminden.

Daten & Fakten

Startpunkt der Tour

Detmold

Zielpunkt der Tour

Holzminden

Saison Informationen

April

Mai

 

Juni

Juli

August

September

Oktober


Dauer
5 Stunden, 5 Minuten
Länge
72,6 Kilometer
Höchster Punkt
303 m
Niedrigster Punkt
82 m
Aufstieg
416 m
Abstieg
463 m

Tour-Kategorie(n)
Fernradweg
Radtour
Tour-Eigenschaften
asphaltiert
aussichtsreich
Einkehrmöglichkeit
Etappentour
kulturell / historisch

Weitere Informationen

GPS Track Detmold-Höxter

Städte und Orte an der Strecke

Kontakte der Touristinformationen

Sehenswertes zwischen Detmold und Höxter

Detmold

Horn-Bad Meinberg

Bergkurpark

Im Jahre 1932 wurde nördlich vom historischen Kurpark auf einer Fläche von ca. 3 ha zwischen Stern und Schanzenberg der...

» weiterlesen

Abbaubecken

Am Moorstich in Bad Meinberg erkennt man deutlich die unterschiedlichen Moorfelder, die durch Dämme voneinander getrennt sind.

» weiterlesen

Adelshof

Die gegenüberliegende Seite ist bestimmt von dem 1616 erbauten und 1679/80 umgebauten Adelshof der Beamtenfamilie v. Ko...

» weiterlesen

Marienmünster

Höxter