telgte-kapelle

Wallfahrtskapelle Telgte

In der Wallfahrtskapelle von Telgte treffen Besucherinnen und Besucher auf das Gnadenbild der Schmerzhaften Muttergottes. Die Kapelle entstand 1654 - drei Jahre, nachdem die erste Wallfahrt nach Telgte genehmigt wurde. Jährlich kommen rund 100.000 Pilgerinnen und Pilger in den Ort, um das berühmte Pappelholz-Bild zu besuchen. Und es werden immer mehr. Durch zahlreiche Anerkennungen und Ehrungen durch die katholische Kirche wurde die Wallfahrtskapelle zunehmend berühmt. Sie erhielt zahlreiche Geschenke und wurde fortlaufend ausgebaut.

Bau und Entwicklung

Der Bau der Wallfahrtskapelle begann im Jahr 1654, veranlasst vom münsterischen Fürstbischof Christoph Bernhard von Galen.  Die Weihe der Kapelle fand am 2. Juli 1657 statt. Über den gesamten Zeitraum fanden verschieden Umbauarbeiten statt (1763: Fertigstellung der Sakristei; 1854: Entfernung der Trennwand zwischen Kapelle und Sakristei; anschließende Erneuerung der Sakristei an der Nordseite der Kapelle; 1959: grundlegende Renovierung des Innenraumes - dabei wurde die bisherige neogotische Ausstattung entfernt).

telgte-kapelle
telgte-wallfahrtskapelle
wallfahrt-kapelle-telgte
wallfahrtskapelle-telgte

Öffnungszeiten

Datum
-
Wochentag
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
Uhrzeit (von)
07:30:00
07:30:00
07:30:00
07:30:00
07:30:00
07:30:00
07:30:00
Uhrzeit (bis)
19:30:00
19:30:00
19:30:00
19:30:00
19:30:00
19:30:00
19:30:00