Haus Vögeding

Idyllisch vor den Toren Münsters liegt die Wasserburg Haus Vögeding. Die mächtige Burganlage aus dem 14. Jahrhundert is...

Idyllisch vor den Toren Münsters liegt die Wasserburg Haus Vögeding. Die mächtige Burganlage aus dem 14. Jahrhundert ist eher unbekannt, aber ein echter Geheimtipp. Haus Vögeding liegt auf der 100 Schlösser Route zwischen Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus. Wie die berühmten Nachbarhäuser ist auch Haus Vögeding mit der Dichterin Anette von Droste-Hülshoff verbunden.

Informationen zur Besichtigung

  • Eine Innenbesichtigung ist nicht möglich. Das Haus Vögeding befindet sich in Privatbesitz.
  • Eine Außenbesichtigung ist nur von der Straße aus möglich. Es bieten sich schöne Blicke über die Gräfte auf die Burganlage.

Informationen zur Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde eine Burg am heutigen Standort von Haus Vögeding im Jahr 1353 bei einer Schenkung des Hauses an das Kloster Cappenberg. Lehnsträger war die münsterische Erbmännerfamilie von Bischop­ink. 

Das jetzige Haus Vögeding entstand im 16. Jahrhundert als geschlossene viereckige Hofanlage. Von der gewaltigen Hofanlage ist heute noch das langestreckte Bauernhaus und ein Rund-Turm vorhanden. Von 1827 bis 1939 war es im Besitz von Freiherr Droste  zu Hülshoff, was die Beziehung von Annette von Droste-Hülshoff zu Haus Vögeding bestätigt. Anschließend ging das Anwesen an die Pächter-Familie.