muenster-bauwerk-kirche-st-lamberti

St. Lamberti-Kirche Münster

Die St. Lamberti-Kirche wurde 1375 als Markt- und Bürgerkirche in Münsters Zentrum erbaut und ist einer der bedeutendsten sakralen Bauten der westfälischen Spätgotik. Seit 1379 wird hier zudem allabendlich mehrmals das Horn durch eine Türmerin oder einen Türmer geblasen.

Bekannt ist die Kirche außerdem für ihre drei am Turm befestigten Eisenkörbe: Darin wurden 1536 die drei Leichname der Anführer des Täuferreichs von Münster zur Schau gestellt.

FührungenDas Kirchenfoyer Münster bietet jeden Mittwoch um 15 Uhr eine Führung zu den verschiedenen Kirchen der Innenstadt. Neben vielen historischen Hintergründen vermitteln die Führungen Kenntnisse über liturgische und religiöse Bedeutungen der jeweiligen Bauwerke.

Die Führungen starten jeweils mittwochs um 15 Uhr ab dem Kirchenfoyer, Salzstraße 1, 48143 Münster, Tel.: 39998450, und sind kostenlos. Genaue Ziele werden im Monatsprogramm des Kirchenfoyers bekannt gegeben.
Der Kirchenbau

An der Stelle der heutigen Lambertikirche entstand um das Jahr 1000 eine kleine Kirche, die dem Bischof Lambert gewidmet wurde. Seitdem wurden auf diesem Platz vier Kirchen teils erbaut und zerstört, bevor 1375 der Grundstein für die heutige (fünfte) Kirche gelegt wurde. Der Bau der gotischen Hallenkirche endete 1440, fertiggestellt wurde das Gesamtgebäude 1525.

muenster-bauwerk-kirche-st-lamberti
muenster-bauwerk-kirche-st-lamberti

Öffnungszeiten

Datum
-
Wochentag
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Uhrzeit (von)
08:00:00
08:00:00
08:00:00
08:00:00
08:00:00
08:00:00
Uhrzeit (bis)
18:45:00
18:45:00
18:45:00
18:45:00
18:45:00
18:45:00
Datum
-
Wochentag
Sonntag
Uhrzeit (von)
09:30:00
Uhrzeit (bis)
19:00:00