Museum Alexandrowka

Zu Ehren seines verstorbenen Freundes, dem russischen Zaren Alexander, ließ Friedrich Wilhelm III. 1826 die russische Kolonie Alexandrowka erbauen.
Zu Ehren seines verstorbenen Freundes, dem russischen Zaren Alexander, ließ Friedrich Wilhelm III. 1826 die russische Kolonie Alexandrowka erbauen. Die Grünanlagen wurden von Peter Joseph Lenné geplant und sollten den russischen Sängern eine besondere Atmosphäre für Musik und Muße bieten. Heute ist das Ensemble Bestandteil des UNESCO-Welterbes. Eines der historischen Häuser ist als Museum zu besichtigen. In einer Dauerausstellung wird die Geschichte der Kolonie beleuchtet. Im Museum gibt es außerdem einen Laden mit Souvenirs und Literatur. Im Garten des Museums befindet sich ein Café.

Öffnungszeiten

Datum
-
Wochentag
Freitag
Samstag
Sonntag
Uhrzeit (von)
10:00:00
10:00:00
10:00:00
Uhrzeit (bis)
18:00:00
18:00:00
18:00:00
Datum
-
Wochentag
Montag
Dienstag
Donnerstag
Uhrzeit (von)
10:00:00
10:00:00
10:00:00
Uhrzeit (bis)
18:00:00
18:00:00
18:00:00
Datum
-
Wochentag
Freitag
Samstag
Sonntag
Uhrzeit (von)
10:00:00
10:00:00
10:00:00
Uhrzeit (bis)
18:00:00
18:00:00
18:00:00
Datum
-
Wochentag
Montag
Dienstag
Donnerstag
Uhrzeit (von)
10:00:00
10:00:00
10:00:00
Uhrzeit (bis)
18:00:00
18:00:00
18:00:00