Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

Zentraler Ort für brandenburgische Kultur, Geschichte und außerschulischer Lernort.
Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) ist der zentrale Ort für brandenburgische Kultur, Geschichte und ein außerschulischer Lernort. Im Jahr 2020 wurde das Haus umgebaut. Das gesamte denkmalgeschützte Gebäude, in dem es sich befindet – der ehemalige Kutschstall – wurde technisch auf den neuesten Stand gebracht. Im historischen Kutschstall lädt die Brandenburg.Ausstellung zu einer Reise durch zehn Jahrhunderte und durch unterschiedliche Regionen ein. Das Spektrum der Themen, die Perspektive der Menschen in der Geschichte und die Einladung zum Mitmachen – die Brandenburg.Ausstellung setzt ihre Themenschwerpunkte da, wo Geschichte und Gegenwart aufeinandertreffen. So bietet die Ausstellung für jede Altersstufe interaktive Elemente, auch für die Kleinsten. In der Brandenburg.Werkstatt greifen wechselnde Sonderausstellungen gesellschaftlich relevante Themen auf. Hier findet ein individueller Austausch über Geschichte und Kultur statt. Das Brandenburg.Studio bietet mit dem "Archiv der Leute" eine digitale Ausstellung mit Alltagsgegenständen, zu denen Menschen ihre eigene Geschichte erzählen. Im Brandenburg.Studio gibt es zudem die Möglichkeit zum gemeinsamen Lernen und Spielen in Workshops. Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte ist eines von vier teilnehmenden Museen der MUSEUM Kombikarte.

Öffnungszeiten

Datum
-
Wochentag
Dienstag
Mittwoch
Freitag
Samstag
Sonntag
Uhrzeit (von)
11:00:00
11:00:00
11:00:00
11:00:00
11:00:00
Uhrzeit (bis)
18:00:00
18:00:00
18:00:00
18:00:00
18:00:00
Datum
-
Wochentag
Donnerstag
Uhrzeit (von)
11:00:00
Uhrzeit (bis)
20:00:00
Datum
-
Wochentag
Donnerstag
Uhrzeit (von)
11:00:00
Uhrzeit (bis)
20:00:00
Datum
-
Wochentag
Dienstag
Mittwoch
Freitag
Samstag
Sonntag
Uhrzeit (von)
11:00:00
11:00:00
11:00:00
11:00:00
11:00:00
Uhrzeit (bis)
18:00:00
18:00:00
18:00:00
18:00:00
18:00:00