Schloss Wulkow, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree

Schloss Wulkow

Am Rand der Märkischen Schweiz gelegen können hier die schönsten Hochzeiten gefeiert werden.

Wulkow stammt aus dem Wendischen und bedeutet "Wolf". Da der Wolf früher in den Wäldern Brandenburgs häufig vorkam, ist es nicht verwunderlich, dass es gleich mehrere Wulkows im Osten Brandenburgs gab. Im Ort Wulkow bei Neuhardenberg wurde das Schloss, welches ab dem 13. Jahrhundert der Adelsfamilie von Scharpeloh gehörte und bis zum II. Weltkrieg häufig den Besitzer wechselte, zu DDR-Zeiten als Krankenhaus, Flüchtlingsheim und auch für Schulungen verschiedener Kombinate genutzt. 1992 wurde das Schloss von einer Hoteliers-Familie erworben und für 8 Mio. DM restauriert. Es entstand ein Hotel mit 48 Zimmern, Restaurant und Freizeitangeboten. Am Rand der Märkischen Schweiz gelegen können dort die schönsten Hochzeiten gefeiert werden, mit Sektempfang im Bankettsaal oder der historischen Bibliothek.

Schloss Wulkow, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree
Schloss Wulkow, Foto: TMB-Fotoarchiv Andreas Franke
Schloss Wulkow, Foto: TMB-Fotoarchiv Andreas Franke