Kloster Ilsenburg

Kloster Ilsenburg

Das Kloster Ilsenburg wurde bereits um 1018 gegründet und gehörte einst zu den einflussreichsten Benediktinerklöstern im Harzgebiet.

Die Klosterkirche St. Peter und Paul birgt einmalige Fragmente eines Gipsestrichs aus dem 12. Jahrhundert. Die noch erhaltenen und restaurierten Gebäude des Süd- und Ostflügels mit Refektorium und Kapitalsaal sind sehenswert. Die Stiftung Kloster Ilsenburg mit Unterstützung der Gesellschaft der "Freunde und Förderer Kloster Ilsenburg e.V." richten die Räumlichkeiten nach und nach wieder her. Bereits heute können Sie sich zahlreichen Konzerten und Veranstaltungen in den stimmungsvollen Räumen erfreuen. Die Klosteranlagen sind Teil der „Gartenträume Sachsen-Anhalts“.

Kloster Ilsenburg
Kloster Ilsenburg

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

November bis April: täglich von 10 Uhr bis 15 Uhr
Mai bis Oktober: täglich von 9.30 Uhr bis 17 Uhr