Jetzt entdecken!

#WelterbeRadeln

Vom Harz über die Bauhausstadt Dessau bis Lutherstadt Wittenberg

Wer vom Harz weiter in Richtung Elbe unterwegs ist, kommt aus dem Staunen nicht heraus. Die Region besticht durch malerische Landschaften und vielfältiges weltkulturelles Erbe, zwischen Dessau und Wittenberg gibt es in 35 Kilometern Entfernung sogar vier UNESCO-Welterbestätten. Von Wernigerode aus geht’s durch die Blütenstadt Blankenburg, durchs Bodetal mit seinen beeindruckenden Schluchten weiter nach Ballenstedt. Das beschauliche Städtchen liegt an der Straße der Romanik, die Kirchen, Klöster und Basiliken in Sachsen-Anhalt verbindet. Ihr Radweg führt Sie dann über die Bachstadt Köthen und das Eike-von-Repgow-Dorf Reppichau in die berühmte Bauhausstadt Dessau-Roßlau mit dem Bauhausgebäude, den Meisterhäusern und Laubenganghäusern als UNESCO-Welterbe. Entdecken Sie hier das Lebenswerk von Walter Gropius! Oder Sie gehen gleich auf grüne Entdeckungstour in das UNESCO-Welterbe Gartenreich Dessau-Wörlitz. Es ist Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Mittelelbe – einem der letzten zusammenhängenden Auenwaldkomplexe in Mitteleuropa. Sie radeln dann durch Oranienbaum, vorbei an FERROPOLIS, der „Stadt aus Eisen“ in einer Folgelandschaft des Braunkohlebergbaus, bis nach Lutherstadt Wittenberg. Hier können Sie die Wiege der Reformation erkunden. Und gleich vier Luthergedenkstätten sind als UNESCO-Welterbe prädikatisiert: das Lutherhaus, das Melanchthonhaus, die Stadtkirche und die Schlosskirche.

» zum Artikel "Graveltour auf dem R1 durch Sachsen-Anhalt"

Logo WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.

WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.
Koordinierungsstelle Europaradweg R1 in Sachsen-Anhalt
Neustraße 13
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel. 03491 402610
info@anhalt-dessau-wittenberg.de
www.anhalt-dessau-wittenberg.de

Etappenvorschläge

Ein dichtes Netz an fahrradfreundlichen Unterkünften entlang der Strecke macht eine Erkundung in gemütlicher Reisegeschwindigkeit oder einen spontanen Zwischenstopp ohne weiteres möglich. Die nachfolgende Einteilung in fünf Etappen orientiert sich an dem durchschnittlichen Tagespensum.
Die einheitliche Ausschilderung gilt als gut bis sehr gut. Der R1 ist in Deutschland identisch mit der D-Route 3 und verläuft zudem durch ganz Sachsen-Anhalt übereinstimmend mit dem Radweg Deutsche Einheit und der Oranierroute sowie streckenweise auch mit weiteren Rad- und Wanderwegen. Darunter der Harzrundweg, Elberadweg, Radweg Berlin-Leipzig oder Lutherweg, die zu Variationen und Erkundungen abseits der Hauptroute anregen.

Ihre Highlights auf der Route
• Die sagenumwobene Naturkulisse im Nationalpark Harz genießen
• Bestaunen Sie historische Bauwerke an der Straße der Romanik
• Eine Rast im idyllischen Gartenreich Dessau-Wörlitz einlegen
• In einem Umkreis von 35 km alle vier UNESCO-Welterbestätten der WelterbeRegion beradeln
• Naturbelassene Auen und das Reich des Biebers im UNESCO-Biosphärenreservat Mittelelbe erkunden
• Die vier Luthergedenkstätten in Lutherstadt Wittenberg erkunden und alles über Luther und die Reformation im größten reformationsgeschichtlichen Museum der Welt erfahren
• Über Industriekultur in Ferropolis, inmitten der Erholungslandschaft um den Gremminer und Gröberner See, staunen
• Eine Abstecher-Tour nach Reppichau zum Kunstprojekt Sachsenspiegel unternehmen und Rechtsgeschichte des Hochmittelalters erleben

Etappe Wernigerode - Thale

Der Harz ist eine verzaubernde Naturkulisse, die mit reizvollen Fachwerkstädten und historischen Bauwerken gespickt ist. Durch Harzwanderer wie Goethe und Heine erhielt diese Mittelgebirgslandschaft einen festen Platz in der Weltliteratur und wirkt noch immer inspirierend auf ihre Gäste.

» weiterlesen

Etappe Thale - Seeland

Auf der Etappe in das östliche Harzvorland wechseln sich Naturerlebnisse der Harzer Bergwelt mit kulturhistorischen Highlights der Romanik ab. Der Weg führt durch eine richtungweisende Epoche deutscher und europäischer Geschichte zu den Gründungsorten des Fürstentums Anhalt.

» weiterlesen

Etappe Seeland - Bernburg (Saale)

Aus dem Landkreis Harz kommend, geht der R1 in den Salzlandkreis über und durchstreift zunächst das Harzer Seeland, ein weitläufiges Natur- und Naherholungsgebiet mit reizvoller Landschaft und herrlichen Ausblicken. Der Name des Landkreises bezieht sich auf den Bodenschatz Salz, der die Region bis heute prägt. Schlösser und Höfe, die steinernen Zeitzeugen entlang der Straße der Romanik, imposante Stadtanlagen und verträumte Dörfer sorgen für bleibende Eindrücke.

» weiterlesen

Etappe Bernburg (Saale) - Dessau-Roßlau

Diese Etappe führt durch das Zentrum einer Region, die reich an bedeutenden Zeugnissen menschlichen Denkens und Schaffens ist. Ob Architektur, Medizin, Rechtsprechung, Musik oder Literatur – Fortschrittsdenken und Emanzipation prägen die Region Anhalt seit über acht Jahrhunderten. Heute ziert der Bär, das Symboltier Anhalts, stolz das Wappen hiesiger Städte und des Landes Sachsen-Anhalt.

» weiterlesen

Etappe Dessau-Roßlau - Lutherstadt Wittenberg

Auf dieser Etappe schlängelt sich der R1 durch eine Region, in der weltbewegende Ereignisse ihren Anfang nahmen, künstlerische Avantgarde eine Heimstadt fand und ein aufgeklärter Fürst einen Schatz der Gartenkunst schuf. Zusammen mit dem Biosphärenreservat Mittelelbe bilden die Luthergedenkstätten, die Bauhausbauten und das Dessau-Wörlitzer Gartenreich das Herzstück der WelterbeRegion Anhalt–Dessau–Wittenberg.

» weiterlesen
Umleitungsschild

Umleitung des R1 an der Bodevorlandbrücke bei Hecklingen
Der  Europaradweges R1 ist aktuell an der Bodevorland-/Grabenbrücke in der Stadt Hecklingen OT Gänsefurth gesperrt. Eine örtliche Umfahrung der Sperrung ist direkt neben dem Bauwerk eingerichtet und ausgeschildert worden.

Sehenswertes zwischen Harz und Fläming

Harz.Romanik.Anhalt.

Ilsenburg

Die Nationalparkgemeinde Ilsenburg mit ihren Ortsteilen Drübeck und Darlingerode liegt am Fuße des Brockens, inmitten der malerischen Natur des Ilsetals.
» weiterlesen

Wernigerode

Den Beinamen Bunte Stadt am Harz prägte einst der Schriftsteller Hermann Löns gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Ein Spaziergang durch die verwinkelten Gassen der Altstadt mit ihren reich verzierten Fachwerkhäusern, interessanten Innenhöfen und malerischen Winkeln sowie der Besuch des märchenhaften Residenzschlosses bedarf keiner Überredungskunst.
» weiterlesen

Thale

To dem Dale – das unglaubliche Tal, wo die Bode aus dem Gebirge tritt und zwischen den schroffen Granitfelsen Hexentanzplatz und Rosstrappe einen tiefen Canyon gegraben hat. Spannende Mythen, märchenhafte Wälder, plätschernde Bäche und faszinierende Felsformationen mit traumhaften Ausblicken warten im wildromantischen Bodetal.
» weiterlesen

Quedlinburg

Malerische Fachwerkhäuser verschiedenster Epochen, moderne Kunst hinter jahrhundertealten Mauern, romantische Gassen mit kleinen Cafés und Restaurants, überragt von der weithin sichtbaren Stiftskirche auf dem Schlossberg: Quedlinburg ist die lebendige UNSECO-Welterbestadt am Harz.

» weiterlesen

Bad Suderode & Gernrode

In den nahe liegenden Quedlinburger Ortsteilen Bad Suderode und Gernrode vereinen sich Kultur, Historie und naturnahe Erholung. Das besondere Klima zog schon im 12. Jh. die Quedlinburger Stiftsdamen in die Gegend von Bad Suderode. Heute wird der idyllische Kurort durch ein weitgehend geschlossenes Ensemble von Gründerzeit- Häusern im Bad Suderöder Pensionshausstil und der historischen Parkanlage geprägt.
» weiterlesen

Ballenstedt

Ballenstedt – die Wiege Anhalts und Stadt Albrecht, des Bären ist der ehemalige Stammsitz der Askanier und Residenz der Herzöge von Anhalt-Bernburg. Ein faszinierender und historisch bedeutsamer Ort, der mit architektonischen und landschaftlichen Glanzpunkten noch immer eine spürbare Eleganz ausstrahlt.

» weiterlesen

Seen.Salze.Schlösser.

Seeland

Ab 2009 schlossen sich die Städte Hoym/Anhalt und Gatersleben sowie die Gemeinden Friedrichsaue, Frose, Nachterstedt und Schadeleben zusammen. Jeder Ortsteil brachte seine Geschichte und Charakterzüge in die neu gegründete Stadt Seeland ein, in deren Mitte der Concordia See liegt.
» weiterlesen

Aschersleben

Die älteste Stadt Sachsen-Anhalts lockt mit architektonischer Vielfalt, einer der besterhaltenen Stadtbefestigungsanlagen Deutschlands und moderner Kunst in den Parkanlagen der Gartenträume.

» weiterlesen

Staßfurt

Am Lauf der Bode, umgeben von einer idyllischen Auenlandschaft, liegt die traditionsreiche Salzstadt Staßfurt. Das „weiße Gold“ machte die Stadt einst reich, doch wandelte sich der Segen zum Fluch, als ab Ende des 19. Jh. der Boden stetig absank.
» weiterlesen

Nienburg (Saale)

Die Stadt Nienburg kann auf eine über 1050-jährige Geschichte zurückblicken, die maßgeblich von dem Benedektinerkloster St. Marien und St. Cyprian geprägt ist.
» weiterlesen

Bernburger Bär.Bach.Bauhaus.

Bernburg (Saale)

Die ehemalige Residenzstadt der Fürsten zu Anhalt-Bernburg liegt im Herzen Sachsen-Anhalts im Naturpark "Unteres Saaletal", 45 km von der Bauhausstadt Dessau entfernt.
» weiterlesen

Osternienburger Land

Das Osternienburger Land ist eine Einheitsgemeinde, die sich zwischen den Städten Aken, Dessau, Köthen und Bernburg befindet. Die landschaftlich geprägte Region bietet viel Raum für ausgedehnte Stunden in der Natur.
» weiterlesen

Köthen (Anhalt)

Mitten im Herzen Anhalts gelegen und keine 25 km von der Bauhausstadt Dessau entfernt, wartet die einstige Residenz der Fürsten und Herzöge der Köthener Linie entdeckt zu werden.
» weiterlesen

Dessau-Roßlau

Die Stadt Dessau-Roßlau liegt 35 km entfernt von Wittenberg am Rande des UNESCO-Biosphärenreservats Mittelelbe, eingebettet in die Flusslandschaften von Mulde und Elbe.
» weiterlesen

LUTHER | BAUHAUS | GARTENREICH

Bauhaus Dessau

Das Bauhaus war im 20. Jahrhundert die bedeutendste Schule für Kunst, Design und Architektur. Seit 1996 gehört das Hochschulgebäude zum UNESCO-Welterbe.
» weiterlesen

Coswig (Anhalt)

Reizvoll an der Elbe etwa 15 km westlich der Lutherstadt Wittenberg gelegen und nur durch den Fluss vom gegenüberliegenden Dessau – Wörlitzer Gartenreich getrennt, befindet sich die historische Stadt Coswig (Anhalt).
» weiterlesen

Gräfenhainichen

Gräfenhainichen am Rande der Dübener Heide, etwa 25 km südlich von der Lutherstadt Wittenberg und der Bauhausstadt Dessau-Roßlau gelegen, ist die Geburtsstadt des Kirchenliederdichters Paul Gerhardt.
» weiterlesen

Natur pur

Nationalpark Harz

Ausgedehnte Wälder im Wandel zur Wildnis, bizarre Felsen, jahrtausendealte Moore, ursprüngliche Bachläufe und der majestätische Brocken prägen einen der größten Wald Nationalparks Deutschlands.
» weiterlesen

Biosphärenreservat Mittelelbe

Das Biosphärenreservat Mittelelbe ist eines der ältesten Biosphärenreservate Deutschlands. Die Elbe als drittgrößter Strom in Deutschland steht hier als mäandrierendes Band im Zentrum des Biosphärenreservates.
» weiterlesen

Naturpark Dübener Heide

Die Dübener Heide südlich von Lutherstadt Wittenberg und nördlich von Leipzig gelegen, ist eingebettet in die natürliche Flusslandschaft zwischen Mulde und Elbe. 
» weiterlesen

Naturpark Fläming

Eingebettet zwischen der Elbe und dem Hohen Fläming in Brandenburg liegt der Naturpark Fläming/Sachsen-Anhalt. Ausgedehnte Laub- und Kiefernwälder und versteckte Dörfer verleihen dem Fläming seinen ureigenen Charakter.
» weiterlesen
Fahrradreparatur

Fahrradservicestellen zwischen Harz und Fläming

Gerade auf längeren Radtouren sind Service- und Reparaturstationen wichtige Helfer. Unsere Liste einzelner Anbieter von Fahrradservice bietet Ihnen eine kleine Hilfe zur Auswahl.
» mehr erfahren